Tartelette mit weißer Schokolade, Rosen und Himbeeren

Tartelette mit weißer Schokolade, Rosen und Himbeeren

FÜR 4 PERSONEN
4 Tarteletteformen, ca. 12 cm

Schokoladencreme
100 g Sahne, mind. 30%
100 g weiße Schokolade
50 g Crème fraîche

Teig
150 g Mehl
75 g Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 EL Wasser

Mehl zum Bearbeiten

Garnitur
200 g frische Himbeeren (ca. 24 Stück)
2-3 essbare Bio Rosenblüten
Minze zur Garnitur

Tartelette mit weißer Schokolade, Rosen und Himbeeren

Sahne in einem Topf erwärmen und vom Herd nehmen. Schokolade zerbrechen oder klein hacken und in der Sahne schmelzen. Glatt rühren, in eine flache Form gießen und mindestens 2-3 Stunden kalt stellen.
Kurz vor dem Servieren die Masse in eine Schlagschüssel geben, Crème fraîche zufügen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig-steif aufschlagen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und erneut kalt stellen.

Aus Mehl, Butter, Zucker, Salz und dem Wasser einen glatten Teig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Teig anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausrollen. Vier Kreise in der Größe der Tarteletteformen ausstechen und in die gebutterten Formen legen. Böden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Schokoladencreme in die vorbereiteten Tarteletteböden füllen. Mit Himbeeren, Rosenblättern und Minze garnieren.