Gebratenes Zanderfilet auf Rosenperlgraupen

Gebratenes Zanderfilet auf Rosenperlgraupen

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten Rosenperlgraupen
8 frische unbehandelte Duftrosen
2 EL Rapsöl
160 g Perlgraupen
Muskatnuss, frisch gerieben
100 ml Roséwein, trocken
700 ml Gemüsefond
50 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer aus der Gewürzmühle

Zutaten Zanderfilet
4 Zanderfilets, mit Haut, à 160 g
Salz
Pfeffer aus der Gewürzmühle
2 EL Rapsöl
30 g Butter
je 2 Thymian- und Rosmarinzweige
2 Knoblauchzehen, halbiert

GEBRATENES ZANDERFILET AUF ROSENPERLGRAUPEN

Rosenperlgraupen:
Die Blütenblätter von vier Rosen zupfen und gegebenenfalls den bitteren weißen Blattansatz abschneiden. Das Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Perlgraupen darin anschwitzen. Die
Hälfte der gezupften Rosenblüten und etwas geriebene Muskatnuss unterrühren. Den Roséwein
angießen und unter Rühren verkochen lassen. Nach und nach die Gemüsebrühe zugeben, unter gelegentlichem Rühren von den Graupen aufnehmen lassen. Die Graupen sollten etwa 30 Minuten garen. Die zweite Hälfte der Blütenblätter zusammen mit der Crème fraîche unter die Graupen rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Gebratenes Zanderfilet:
Zanderfilets mit Salz und Pfeffer würzen. Das Rapsöl und die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Kräuter und den Knoblauch zugeben und die Filets auf der Hautseite anbraten. 2–3 Minuten braten lassen, bis die Haut knusprig und goldbraun ist. Die Filets wenden und die Pfanne vom Herd nehmen. Die Zanderfilets 2–3 Minuten ziehen lassen. Tipp: Um Fischfilets auf der Haut zu braten, kann man die Pfanne auch mit Backpapier auslegen, so kleben sie nicht an.

Zum Anrichten die Rosenperlgraupen in tiefen Tellern verteilen, jeweils ein Zanderfilet darauflegen und mit einer frischen Rosenblüte garnieren.

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch „Delikat & Formvollendet“